Rails-Konf Video: Ferret – Search Engine for Ruby (Jens Kraemer)

Über die Videopräsentation
Eine funktionierende Volltextsuche ist für viele Webapplikationen unerlässlich. Doch allzu schnell gelangt man an die Grenzen von LIKE-Statements und MySQL-Volltextindizes.

Ferret ist eine hochperformante Volltextsuchmaschine für Ruby. Im Funktionsumfang vergleichbar mit der aus der Java-Welt bekannten Lucene-Bibliothek, übertrifft das in C implementierte Ferret sein Vorbild oft sogar, was die Geschwindigkeit angeht.

Acts_as_ferret ist ein Rails-Plugin mit dem Ziel, seinem Benutzer die Verwendung von Ferret so leicht wie möglich zu machen. Ein Einzeiler in der Model-Klasse sorgt dafür, dass der gesamte Datenbestand komfortabel und schnell durchsucht werden kann. Dabei wird der Index stets auf dem aktuellen Stand gehalten, wenn Datensätze hinzukommen, aktualisiert oder gelöscht werden.

Dieser Vortrag gibt zunächst Einblick in die Funktionsweise und Besonderheiten von Ferret. Anschließend wird gezeigt, wie man mittels acts_as_ferret typische Anwendungsfälle von erweiterten Suchformularen über Live-Searches bis hin zur Model-übergreifenden Indizierung von Objekten realisieren kann. Abschließend wird auf Besonderheiten im Produktivbetrieb eingegangen.

Über den Autor
Jens Krämer ist Softwareentwickler bei webit! in Dresden und auch als Freelancer im Bereich Rails unterwegs. Seit Anfang 2006 ist er Maintainer von acts_as_ferret, einem Rails-Plugin dass die Nutzung von Ferret in Rails-Anwendungen extrem vereinfacht. Ferret selbst ist im Prinzip eine Lucene-Implementierung in C für Ruby, wobei die API mittlerweile den von Lucene geerbten Java-Stil abgelegt hat.

Link: http://www.loroma.com/loroma/movie.faces?movie=7

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.