Plattformübergreifende Entwicklung mit RadRails

Sie wünschen sich eine integrierte Entwicklungsumgebung (IDE) für die Entwicklung Ihrer Rails-Anwendungen. Diese Umgebung soll plattformübergreifend, umfassend und Rails-freundlich sein.

Nachdem man einige Dutzend Postings in der Rails-Blogosphäre gelesen hat, könnte man sich die Frage stellen, ob es wohl neben TextMate noch andere IDEs für die Rails-Entwicklung gibt. Glücklicherweise gibt es für Leute ohne Macs (oder für diejenigen, die einfach eine Alternative vorziehen) RadRails.

RadRails ist eine Rails-zentrische IDE, die auf dem Eclipse-Projekt aufsetzt. Eclipse ist ein plattformunabhängiges Software-Framework für sog. Rich-Client-Anwendungen. Weil Eclipse, und damit auch RadRails, Java-basiert ist, bietet es eine plattformübergreifende Entwicklungsmöglichkeit für jedes Betriebssystem, das Sie nutzen könnten.
RadRails verfügt über Dutzende von Features, die die Rails-Entwicklung vereinfachen sollen. Es umfasst eine grafische Projektdarstellung, Syntax-Highlighting, fest eingebaute Rails-Generatoren, einen WEBrick-Server und vieles mehr. Ein fest integrierter Browser lässt Sie mit den Anwendungen interagieren, ohne dass Sie die IDE verlassen müssen.

Bei RadRails ist ein Eclipse-Plugin namens subclipse enthalten. Subclipse bietet ein einfach zu nutzendes grafisches Frontend für das Versionskontrollsystem Subversion. Subclipse erlaubt die Ausführung gängiger Subversion-Befehle durch ein Menü, das für jede Datei und jedes Verzeichnis in einem Projektordner durch einen Rechtsklick (Option-Klick bei Macs) aktiviert werden kann.

Die Datenbank-Perspektive erlaubt die Inspektion der Struktur und des Inhalts Ihrer Datenbank. Datenbankabfragen über diese Daten können in einer Query-Ansicht ausgeführt werden.
<|XrefColor>Abbildung 2-3 zeigt RadRails mit der Rails-Willkommensseite.

Abbildung 2-3
Ein Rails-Projekt unter RadRails

Dieses Rezept stammt aus dem Rails Kochbuch, veröffentlicht beim O’Reilly Verlag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.