RubyGems 1.3.7 veröffentlicht

Das Paketveraltungswerkzeug RubyGem für Ruby ist in der Version 1.3.7 erschienen. Dieses Update bringt einige Neuerungen und Bugfixes mit sich.
Um das eigene System zu aktualisieren muss eine 1.3’er Version bereits installiert sein, da die Versionen 1.1 und 1.2 das Update mit “Nothing to update” abbrechen.

Das Update kann folgendermaßen installiert werden:

[bash]
gem update –system
# ggf. sind Administrationsrechte (root) erforderlich, dann sollte das Update über sudo o. Ä. ausgeführt werden:
sudo gem update –system
[/bash]

Wenn rvm benutzt wird, sollte die Installation nicht als root erfolgen.

Falls eine ältere Version von RubyGems aktualisiert werden soll, muss diese erst auf eine kompatible Version gebracht werden:

[bash]
# Auch hier müssen die Befehle ggf. als root ausgeführt werden. Dazu muss lediglich sudo vor das jeweilge Kommando gesetzt werden
gem install rubygems-update
update_rubygems
[/bash]

Falls RubyGems noch nicht vorhanden ist bzw. neu installiert werden soll, kann dies folgendwermaßen erfolgen:

  1. RubyGems runterladen unter: rubyforge.org/frs/?group_id=126
  2. Das Archiv entpacken und mit „cd“ in das entpackte Verzeichnis navigieren
  3. Dann die Installation mit „ruby setup.rb“ ausführen. (Auch hier: ggf. als root)

Weiter Details können vor der Installation mit folgendem Befehl angezeigt werden:

[bash]
ruby setup.rb –help
[/bash]

Eine der Neuerungen in dieser Version ist, dass nun rubygems.org nun als Standard-Adresse für die Paketsuche + Installation verwendet wird. gems.rubyforge.org wird noch auf unbestimmte Zeit funktionieren.

 

Neue Features:

  • „gem install“ und „gem fetch“ zeigen nun alternative Platformen an, wenn keine passende gefunden wird
  • „gem contents“ –prefix ist nun standardmäßig spezifiziert in –help
  • „gem fetch“ kann nun wieder ätere Versionen holen
  • „gem query“ und Ähnliche zeigen nun eine Liste von Platformen bei der Ausgabe an
  • „gem server“ erlaubt nun mehrere gem-Installations-Verzeichnise anzugeben
  • „gem unpack“ entpackt wieder gems
  • „gem unpack“ entpackt nun auch entfernte gems (z.B. noch nicht installierte)
  • „–user-install“ wird nicht mehr als Standard bei der Installation von gems gesetzt
  • RubyGems unterstützt nun IronRuby als Zielplatform

Neben den Neuerungen hat diese Version auch ein paar Bugfixes erfahren.

Hilfe und weitere Informationen können nach der Installation mit folgendem Befehl auf der Konsole abgefragt werden:

[bash]
ri Gem
[/bash]

Ein Gedanke zu „RubyGems 1.3.7 veröffentlicht“

  1. Pingback: t3n.de/socialnews

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.