Ruby on Rails 3: Moderne Webentwicklung mit Ruby

Ruby on Rails ist eines der beliebtesten Frameworks im Bereich der Webentwicklung. Einer der Hauptgründe dafür ist die geringe Einarbeitungszeit, da das Model-View-Controller-Konzept (MVC) klar zu erkennen ist. Ruby on Rails gibt uns sehr schnell Feedback über das Ergebnis unserer Arbeit, wodurch die Entwicklung von Webanwendungen sehr viel Spaß mit sich bringt.

Ruby on Rails wurde von David Heinemeier Hansson bei der Entwicklung von Basecamp extrahiert und erblickte im Juli 2004 das Licht der Open-Source-Welt. Mit der Zeit hat sich eine gigantische Community und ein Core Team, welches die Entwicklung koordiniert, um das Projekt gebildet. Ruby on Rails wird mit der Version 3 erwachsen und fit für den Enterprise Bereich. Den Autoren Michael Voigt und Stefan Tennigkeit – selbst Ruby-Entwickler – gelang es, das komplexe Themengebiet unter dem Aspekt der praktischen Umsetzung in verständlicher Art und Weise zu beschreiben. Das eigene Fachwissen sowie die persönlichen Erfahrungen der Autoren im Umgang mit Ruby on Rails werden durch zahlreiche Abbildungen, Tabellen und Quelltext-Beispiele einer produktiv gestellten Webanwendung (www.kraeftemessen.com) ergänzt. Durch diese deutliche Praxisorientierung schaffen es die Autoren anhand von alltagspraktischen Anwendungsfällen, Themen wie beispielsweise HAML und SASS, Release- und Sourcecode-Management mit Capistrano, Test Driven Development, Volltextsuche mit Sphinx, Geokoordinaten inhaltlich und methodisch zu verdeutlichen.

3 Gedanken zu „Ruby on Rails 3: Moderne Webentwicklung mit Ruby“

  1. Es wäre interessant zu wissen, was dieses Buch von dem Buch „Professionelle Webentwicklung mit Ruby on Rails 2: Das Praxisbuch für Entwickler“ von Jens-Christian Fischer unterscheidet und inwiefern es sich für Inhaber des letzteren lohnt sich nun dieses Buch auch noch zu besorgen.

  2. Dieses Buch umfasst das neue Release Rails 3. Das Buch von Jens-Christian Fischer behandelt in der aktuellen Ausgabe noch die vorherige Version und ist umfangreicher. Soweit wir wissen wird es demnächst eine aktualisierte Version geben, aber wir haben noch keine genauen Details dazu.
    Michaels und Stefans Buch ist das erste Buch zur aktuellen Rails-Version.
    Eine eindeutige Kaufempfehlung ist in diesem Fall schwierig. Es hängt in erster Linie davon ab, welche Informationen man erwartet.
    Wenn man Rails 2 grob kennt und sich in Rails 3 einarbeiten möchte, kann man das Buch empfehlen. Stefan und Michael beschreiben in ihrem Werk wie z.B. Haml/Sass für Views und DataMapper eingesetzt werden können. Daher wäre es für einen ganz frischen Einsteiger vielleicht „verwirrend“, warum nicht die Standardkomponenten verwendet werden. Wenn die Standardkomponenten bekannt sind, und man diese Erweiterungen einsetzen möchte, dann hat man mit diesem Buch das erste (+ deutschsprachige) Werk in der Hand.
    Falls eine bestehende Applikation aktualisiert werden soll, würden wir eher auf das Buch von Jeremy McAnally empfehlen, weil es sich nur mit diesem Thema beschäftigt: http://www.rubyonrails.de/2010/09/rails-3-upgrade-handbook-pdf/
    Ich hoffe das reicht dir an Infos 🙂

    PS: Wir werden euch hier in Kürze eine Liste mit „allen“ bereits verfügbaren Quellen/Links zu Rails 3 vorstellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.