Screencast: Asset Pipeline Grundlagen

Einer der großen Neuerungen in Rails 3.1 ist die Asset Pipeline. Die Asset Pipeline unterstützt bei der Entwicklung von CSS und JavaScripts, indem Tasks wie Minify, Coffeescript-Kompilierung, etc. ein integraler Teil des Frameworks geworden ist. Wie es benutzt wird und welche Vorteile es bietet zeigt Ryan in dieser Woche in seinem Screencast.

 

Downloads in verschiedenen Formaten:

source code
mp4
m4v
webm
ogv

 

Resourcen:

bash

[bash]
bundle open jquery-rails
rails s -e production
rake assets:precompile
[/bash]

app/assets/anything/greeting.txt.erb

[html]
Hello world <%= 1 + 1 %>!
[/html]

app/assets/javascripts/application.js

[javascript]
//= require jquery
//= require jquery_ujs
//= require jquery-ui
//= require_tree ./public
// or
//= require_directory .
[/javascript]

app/assets/javascripts/admin/categories.js.coffee

[javascript]
alert("hello!")
[/javascript]

Screencast: CoffeeScript Basiswissen

CoffeeScript, einer der Neuerungen in Rails 3.1, ist eine Programmier-Sprache zur Generierung von JavaScript. Es will die JavaScript-Entwicklung erleichtern, indem es unnötige Anweisungen entfernt und somit eine kompaktere Entwicklung zulässt. Um einen Vorgeschmack über die Möglichkeiten zu bekommen, hat Ryan diese Woche seinen Screencast, dem Basiswissen zu CoffeeScript gewidmet. Er zeigt wie es in Kombination mit Rails 3.1 eingesetzt werden kann.

 

Downloads in verschiedenen Formaten:

source code
mp4
m4v
webm
ogv

 

Resourcen:

[javascript]
CreditCard =
cleanNumber: (number) -> number.replace /[- ]/g, ""

validNumber: (number) ->
total = 0
number = @cleanNumber(number)
for i in [(number.length-1)..0]
n = +number[i]
if (i+number.length) % 2 == 0
n = if n*2 > 9 then n*2 – 9 else n*2
total += n
total % 10 == 0

jQuery ->
$("#order_credit_card_number").blur ->
if CreditCard.validNumber(@value)
$("#credit_card_number_error").text("")
else
$("#credit_card_number_error").text("Invalid credit card number.")
[/javascript]

Rails 3.1 Release Candidate veröffentlicht

Wie auf der Rails-Konferenz 2011 versprochen, hat David gestern den ersten Release Candidate für Rails 3.1 veröffentlicht. neben Verbesserungen und Geschwindigkeitsoptimierungen bringt dieses Release viele Neuerungen mit.

Die größten Neuerungen sind

  • Die Asset Pipeline, welche auf Basis von Sprockets 2.0 statische Dateien wie JavaScripte und CSS performanter ausliefert. Zusätzlich sind SCSS als für Stylesheets und CoffeeScript für JavaScript als Default eingeführt worden.
  • HTTP Streaming (siehe Screencast) für eine schnellere Content-Auslieferung
  • JQuery löst nun Prototype als Standardbibliothek ab

 

Weiteres Features in diesem Release sind:

Eine vollständige und ausführlichere Liste zu den Änderungen sind im Changelog verfügbar: https://gist.github.com/958283

Die Installation kann wie gewohnt über gems durchgeführt werden:

[bash]
gem install rails –pre
[/bash]