Rails in a Nutshell

Rails in a Nutshell vom OReilly Verlag ist momentan frei als Online-Version verfügbar. Die Nutshell-Reihe behandelt i.d.R. Themen in einem sehr kurzen und knappen Umfang und konzentriert sich auf das Wesentliche. Daher werden diese Bücher gerne als Nachschlagewerke benutzt.

Die Autoren von Rails in a Nutshell sind Cody Fauser, James MacAulay, Edward Ocampo-Gooding und John Guenin. Das Buch geht auf die verschiedensten Bereiche von Rails ein und viele werden es sicher begrüßen ein solch kompaktes Werk zur Hnd zu haben.

Die gedruckte Version wird voraussichtlich Anfang 2010 erscheinen und soll die kommende Rails-Version 3.0 abdecken.

Auf den Seitenvon OReilly könnt ihr euch selber ein Bild von dem Buch machen: http://rails-nutshell.labs.oreilly.com/

Viel Spaß bei der Lektüre.

Rails Magazine Version 4

Das freie Railsmagazin ist in Version 4 erschienen. Die 32 seitige Ausgabe enthält Artikel aus verschiedenen Bereichen der Rails/Web-Entwicklung und Interviews aus Ruby und Rails-Szene.

Dies ist der Inhalt dieser Ausgabe:
A Word From the Editor by Olimpiu Metiu
Background Processing with Delayed_Job by James Harrison
Generating PDF with ODF templates by Rodrigo Rosenfeld Rosas
Interview with Yehuda Katz by Yehuda Katz and Rupak Ganguly
Interview with David Heinemeier Hansson by Mark Coates
Feel the Radiance with Radiant CMS by Saurabh Bhatia
Interview with Thomas Enebo by Thomas Enebo and Rupak Ganguly
Oracle Tips and Tricks by Greg Donald
Ruby Kaigi Rails Magazine Exclusive Coverage by Khaled al Habache
RubyKaigi 2009 Roundup by Ehab El-Badry
Interview with Matz by Yukihiro Matsumoto and Muhammad Ali
Interview with Koichi Sasada by Koichi Sasada and Muhammad Ali

Die aktuelle Ausgabe findet ihr uner folgender URL: http://railsmagazine.com/issues/4

Rails 2.3.4 veröffentlicht

Ruby 2.3.4 wurde soeben veröffentlicht. Das Release behebt ein paar Fehler und vor allen Dingen schließt es ein paar gefundne Sicherheitslöcher die entdeckt wurden.

Securityfixes:

  • XSS-Vulnerability
  • MessageVerifier
  • CookieStore

Bugfixes:

Es wurden ca. 100 Bugfixes vorgenommen. Bei interesse findet ihr im Changelog alle Details dazu

New Features:

  • Das i18n plugin läd nun automatisch locales files
  • seed.rb is t nun die Standard-Datei um Daten während der Migration in die DB zu laden

Open-Source Rails-Plugin von Vodafone

Das Ruby on Rails auch in großen Firmen eingesetzt wird, ist vielen bekannt.
Es ist gut zu sehen, dass viele nicht nur Open-Source in Ihren Projekten einsetzen, sondern auch Arbeit zurück in die Community fließen lassen.

Heute möchten wir euch ein Projekt vorstellen, das von Vodafone als Open-Source-Produkt der Community zur Verfügung gestellt wurde.

Das Plugin das wir euch vorstellen möchten heißt Dynamime.
Dynamime wurde im Rahmen eines Projekts entwickelt, bei dem unterschiedliche mobile Browser erkannt werden mussten, um dementsprechend das richtige Tempalte auszuwählen.

Die Browser-Erkennung bestehender Rails-Plugins war zum Projekt-Start nicht ausreichend, um die Anforderungen abzudecken.
Daher hatte man sich entschlossen es selber zu entwickeln und die Erfahrungen aus dem mobilen Umfeld einfliessen zu lassen.

Dynamime wurde inspiriert von mobile_fu. Im Gegensatz zu dem Rails-View-Ansatz auf dem auch z.B. mobile_fu basiert, benötigte man eine hierarchische Template-Auswahl.
D.h: Wenn ein Benutzer mit einem Nokia N95 auf die Webseite zugreift, sollte die Reihenfolge für die Template-Auswahl folgendermaßen aussehen:

Nokia N95-Template –> Wenn vorhanden dieses Benutzen –> wenn nicht vorhanden nach Nokia Series60-Template suchen –> Wenn vorhanden nehmen, ansonsten nach einem Generic-Nokia-Template suchen –> Wenn vorhanden nehmen, ansonsten Generic-XHTML… u.s.w.

Unter http://github.com/wvk/dynamime/tree/master findet ihr eine ausführliche Installations-Anleitung und wie ihr das Plugin in euren Rails-Projekten einsetzen könnt.

Wie hoffen, dass sich mehr Firmen diesem Beispiel anschließen 🙂

Viel Spaß mit dem Plugin

Euer RubyOnRails.de-Team

Flexible Rails: Flex 3 on Rails 2

Flexible Rails is a unique, application-based guide for using Ruby on Rails and Adobe Flex to build rich Internet applications (RIAs). It is not an exhaustive Ruby on Rails or a Flex reference. Instead, it is an extensive tutorial in which the reader builds multiple iterations of an interesting RIA using Flex and Rails together.

Author Peter Armstrong walks readers through over a dozen iterations in which the sample application – pomodo – is variously built, refactored, debugged, sliced, diced, and otherwise explored from every conceivable angle with respect to Ruby on Rails and Adobe Flex. The book unfolds both the application and the Flex-on-Rails approach side-by-side. If you’re doing any work on Flex and Ruby, I’d highly recommend getting a copy of Flexible Rails. – Mike Potter, Adobe Developer Relations For those of you who want a little more richness in your application interfaces, and Ajax just isn’t cutting it, Flexible Rails is exactly what you’ve been waiting for. – Steven Baker, creator of RSpec, the BDD framework for Ruby.

  • Taschenbuch: 592 Seiten
  • Verlag: (2008-01-25 )
  • Preis: 33.99 €
  • Sprache: english
  • ISBN-10: 1933988509
  • Autor(en): Peter Armstrong
  • kaufen