Screencast: Virtuelle Maschinen mit Vagrant

Virtuelle Maschinen sind sehr praktisch um Umgebungen für Entwicklung und Tests aufzubauen. Mit Vagrant besteht die Möglichkeit diese automatisiert zu provisionieren und auf Wunsch so produktionsnah wie nötig aufzusetzen. Weiterhin können mit Virtuellen Maschinen eine gemeinsame Umgebung eingerichtet werden, damit alle Projektmitglieder auf der gleichen Umgebung arbeiten. Dadurch kann ggf. Fehler beim Übergang auf eine produktive Umgebung gemindert werden. Ryan zeigt in seinem Screencast wie Vagrant zum Aufsetzen von Virtuellen Maschinen auf Basis von Virtual-Box eingesetzt werden kann.

 

Downloads in verschiedenen Formaten:

mp4
m4v
webm
ogg

 

Resourcen:

Vagrantfile

[ruby]
config.vm.forward_port "rails", 3000, 3000
[/ruby]

Gemfile

[ruby]
gem ‚therubyracer‘
[/ruby]

bash

[bash]
# setup vagrant
gem install vagrant
vagrant box add lucid32 http://files.vagrantup.com/lucid32.box
rails new todo
cd todo
vagrant init lucid32
mate Vagrantfile
vagrant up
vagrant ssh

# inside virtual machine
whoami
cd /vagrant
ruby -v
sudo apt-get update
sudo apt-get install build-essential zlib1g-dev curl git-core sqlite3 libsqlite3-dev

# install rbenv and Ruby 1.9.2
git clone git://github.com/sstephenson/rbenv.git ~/.rbenv
echo ‚export PATH="$HOME/.rbenv/bin:$PATH"‘ >> ~/.bash_profile
echo ‚eval "$(rbenv init -)"‘ >> ~/.bash_profile
source .bash_profile
git clone git://github.com/sstephenson/ruby-build.git
cd ruby-build/
sudo ./install.sh
rbenv install 1.9.2-p290

# get Rails running
cd /vagrant
gem install bundler
rbenv rehash
bundle
bundle exec rails s

# vagrant commands
vagrant reload
vagrant status
vagrant suspend
vagrant resume
vagrant halt
vagrant up
vagrant package
vagrant destroy
[/bash]