Rails-Entwicklung unter OS X mit TextMate

Sie arbeiten unter Mac OS X und suchen einen GUI-basierten Texteditor, der die Rails-Entwicklung produktiv und angenehm macht.

Lösung

TextMate ist für die meisten Rails-Entwickler, die mit OS X arbeiten, die erste Wahl unter den GUI-Texteditoren (siehe http://macromates.com). TextMate ist keine freie Software, mit ein oder zwei Stunden Rails-Beratung aber leicht zu bezahlen.

Diskussion

TextMate ist der Editor, der vom gesamten Rails-Kern-Entwicklungsteam verwendet wird. Tatsächlich wurde mit ihm wahrscheinlich ein Großteil der Rails-Codebasis geschrieben. TextMate wird mit Ruby on Rails-Syntax-Highlighting und einer Vielzahl von Makros geliefert, mit denen Sie gängige Rails-Konstrukte mit nur wenigen Tastendrucken eingeben können.

Nahezu jede Option von Textmate kann über eine Kombination von Tasten angestoßen werden. Die häufig ausgeführten Operationen werden Sie sich schnell merken, und Sie müssen nicht mit der Maus arbeiten. Wie viele native OS X-Anwendungen verwendet TextMate Emacs-artige Bindungen während der Bearbeitung von Text. Die Eingabe von Ctrl+A bringt Sie beispielsweise an den Anfang der aktuellen Zeile, Ctrl+K löscht den Text von der aktuellen Cursorposition bis zum Ende der aktuellen Zeile und so weiter.
TextMate öffnet eine einzelne Datei in einem enttäuschend einfach aussehenden Fenster, bietet aber exzellente Unterstützung für Projekte (mehrere Dateien enthaltende Verzeichnisse, Unterverzeichnisse etc.), wie z.B. Rails-Projekte. Zum Öffnen eines Rails-Projekts ziehen Sie den Ordner einfach über das Textmate-Icon. Das startet TextMate mit geöffneter Projekt-Palette. Sie können die Dateien Ihres Projekts untersuchen, indem Sie die Verzeichnisse im Projekt-Bedienfeld öffnen und jede Datei in einem eigenen Reiter im Editierfenster öffnen.
<|XrefColor>Abbildung 2-2 zeigt eine Rails-Anwendung in TextMate. Ebenfalls zu sehen ist das Go to File-Fenster, das Sie mit mit Option+T öffnen. In diesem Fenster können Sie schnell zwischen den Dateien Ihres Projekts wechseln.

Abbildung 2-2
Ein mit TextMate geöffnetes Rails-Projekt

TextMate ist über fest eingebaute Pakete und Pakete von Drittanbietern erweiterbar, die als Bundles bezeichnet werden. Zum Beispiel bindet das Rails-Bundle Rails-spezifische Befehle, Makros und Snippets ein, die nahezu jede Aufgabe der Rails-Entwicklung auf die Eingabe einer Tastenkombination reduzieren. Um sich mit den Optionen eines Textmate-Bundles vertraut zu machen, öffnen und untersuchen Sie die verschiedenen Definitionen mit Hilfe des Bundle-Editors (Bundles Æ Bundle Editor Æ Show Bundle Editor) an.


Dieses Rezept stammt aus dem Rails Kochbuch, veröffentlicht beim O’Reilly Verlag

Textmate

Textmate macht momentan den Eindruck als wäre es "der Standard-Editor" bei der Entwicklung von Ruby on Rails Applikationen auf der Mac OS X Plattform. Zumindest könnte man diesen Eindruck gewinnen, wenn man sich die Videos rund um Rails anschaut.

Der Editor ist nur für Mac OS X verfügbar und die Produktseite schweigt sich über zukünftige Unterstützung weiterer Plattformen aus.

Wer Texmate noch nicht kennt und sich ein Bild von dessen Fähigkeiten machen will, kann dies auf der Produktseite [URL] nachholen.

[update]

Aus dem Blog vom Texmate Entwickler Allan Odgaard geht hervor, dass es keine Version für andere OSs außer Mac OSX geben wird.

Er hat die folgenden Blog-Einträge genutzt, um Benutzern anderer OSs, die Möglichkeit zu geben, Alternativen zu Textmate als Kommentare einzutragen.

Blogeintrag 1
Blogeintrag 2

Danke, an Ansgar B. für den Hinweis